Drück den Ball!

Aus einfachen Dingen lassen sich coole Sachen basteln, denn es muss nicht immer das High-Tech-Spielzeug sein. Auch ganz „banale“ selbstgemachte Spiele machen große Freude. Rund um das Thema Basteln mit Kindern haben wir ein weitere Idee für euch … einen selbstgemachten Wutball.

In dieser Bastelanleitung zeigen wir euch, wie man einen Wutball einfach selbst machen kann. Mit nur wenigen Utensilien kann man den lustigen Stressball herstellen. Man braucht nur zwei Luftballons, etwas Mehl, ein Plastiksackerl, eine Schere und einen Stift, um das Gesicht aufzumalen. Dieser Basteltipp ist in wenigen Minuten zu meistern und das Ergebnis ist ein lustiger Wutball, welcher richtig fest gedrückt und geknetet werden darf! Wer macht den lustigsten, den grimmigsten oder den bösesten Stressball?

Hier die Anleitung für den Wutball in wenigen Schritten …

Wutball selbstgemacht

Schritt 1: Man braucht 2 Luftballons und etwas Mehl in einem Plastiksackerl

Tipp: Das Plastiksackerl gut verknoten! Je nachdem wieviel Luft im Sackerl bleibt, desto weicher wird der Ball dann.

Wutball selbstgemacht

Schritt 2: Die Enden von den Luftballons werden abgeschnitten

Wutball selbstgemacht

Schritt 3: Ein Ballon wird über das Sackerl mit Mehl gestülpt

Schritt 4: Anschließend wird der zweite Ballon von der anderen Seite darübergestülpt und ein „böses“ Gesicht aufgemalt

Wutball selbstgemacht

Schritt 5: Fertig ist der selbstgemachte Wutball

Weitere coole Bastelideen gibt’s auch im Beitrag „Basteln mit Kindern„. Viel Spaß beim Stöbern.

Impressum

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.