, ,

Knete selber machen

Knete selber machen

Knetmasse für die Kinder herstellen

Seit Jahrzehnten ist die Knete ein wichtiges Utensil und beliebter Zeitvertreib. Kneten ist eine fantastische Beschäftigung für Kinder und auch Erwachsene. Damit lassen sich Figuren sowie Gegenstände nachbilden und formen. Speziell bei den Kleinen ist das Kneten auch eine fördernde Tätigkeit, denn es ist gut für die Feinmotorik, Geschicklichkeit und die Kreativität.

Knetmasse muss nicht immer gekauft werden. Sie lässt sich auch einfach selbst herstellen. Für die Herstellung der Masse braucht es nur wenige Zutaten und ein paar Minuten Zeit. Das Ergebnis wird euch staunen lassen, denn die selbstgemachte Knete ist sehr leicht formbar und bei guter Lagerung zudem sehr haltbar. Durch die Beimengung von Glitter oder Lebensmittelfarben lassen sich verschiedene Effekte erzielen und unterschiedliche Farben machen. Viel Spaß beim Kneten!

Was braucht man für die selbstgemachte Knete?

  • 420 g Mehl
  • 200 g Salz
  • 2 EL Alaun (aus der Apotheke)
  • 500 ml Wasser
  • 3 EL Speiseöl
  • optional: Lebensmittelfarbe

Bei der Zubereitung wird das Mehl mit dem Salz und Alaun in einer Schüssel vermischt. Anschließend wird in einem zweiten Topf das Wasser mit dem Öl und bei Bedarf mit Lebensmittelfarbe erhitzt. Die heiße Flüssigkeit wird dann unter ständigem Rühren in das Mehl-Salz-Alaun-Gemisch gegossen. Wenn das Gemisch etwas abgekühlt ist, wird es auf eine bemehlt Unterlage geschüttet und geknetet. Sollte die Maße jetzt zu weich sein, wird noch mehr Mehl hinzugegeben.

Um die Haltbarkeit der Knete zu erhöhen, sollte sie nach Gebrauch luftdicht verschlossen und kühl aufbewahrt werden. So hat man lange seine Freude daran.

 

Viele weitere Basteltipps, speziell für Kinder, findet auch im Beitrag „Basteln mit Kindern„!

Impressum

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.