Pizzateig Rezept wie in der Pizzeria

Pizza wie beim Italiener

Das Pizzabacken ist eine hohe Kunst. Einerseits ist das Rezept für den Pizzateig für den Geschmack ausschlaggebend und andererseits macht auch der Backofen einiges aus. Der Teig braucht eine gewisse Konsistenz, damit er sich gut bearbeiten lässt und dünn ausgebreitet werden kann. Beim Backen der Pizza empfiehlt sich eine sehr hohe Temperatur. Die Pizza selbst ist dann nur wenige Minuten im Ofen.

In diesem Beitrag wollen wir euch ein hervorragendes Rezept für einen Pizzateig zeigen. Das Herstellen des Pizzateigs ist kein Hexenwerk. Dieser Teig für die Pizza wird euch begeistern. Er ist sehr schmackhaft und lässt sich wunderbar verarbeiten.

Was braucht man für den Pizzateig?

Die Mengenangabe ist für 6 Teigkugeln (Pizze) à 260 g gedacht.

  • 1 kg Mehl (glatt und griffig gemischt)
  • 0,56 Liter lauwarmes Wasser
  • 34 g Salz
  • 4 cl Olivenöl
  • 15- 20 g Germ (ca. ein halber Würfel)

Bei der Zubereitung vom Pizzateig wird der Germ in etwas lauwarmen Wasser aufgelöst. Man gibt ein wenig Mehl & Zucker hinzu und lässt diesen dann zugedeckt gehen (Dampfl). Anschließend vermengt man das Dampfl mit den restlichen Zutaten und knetet den Teig. In der Küchenmaschine dauert dies in etwa 10 Minuten. Der Teig wird in Teigkugeln portioniert. Die Kugeln lässt man dann zugedeckt im Kühlschrank circa 20 Stunden gehen.

 

Tipps beim Pizzabacken

  • Der Ofen sollte vorgeheizt werden. Der Backofen sollte dabei auf die höchste Temperatur mit Umluft eingestellt sein. 250°C bis 300°C sind gut. Professionelle Pizzaöfen erreichen bis zu 500°C.
  • Ein Pizzastein (*Partner-Link) für den Backofen gibt die Wärme optimal ab und man bekommt dadurch ein super Ergebnis.
  • Wenn man einen Pizzastein verwendet, empfiehlt sich auch eine Pizzaschaufel (*Partner-Link). Die Pizza kann mit dieser einfach auf dem vorgeheizten Stein platzieren. Bei der Verwendung von einem herkömmlichen Backblech kann man die Pizza auch gleich am Blech belegen und dann in den Ofen schieben. Optimal wäre aber, wenn auch das Blech schon heiß wäre.
  • Wenn keine Pizzaschaufel zur Hand ist, kann auch ein Schneidbrett als solches dienen.

 

*Partner-Link: Der Artikel enthält Partner-Links. Bei dieser Auszeichnung handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Es wird dafür das Partner-Programm von Amazon verwendet. Wenn dieser Link geklickt und darüber etwas gekauft wird, erhalten wir eine Provision. Der Preis des Artikels bleibt dabei gleich und es fallen auch keine zusätzlichen Kosten für den Käufer an. Beiträge mit solchen Links sind gekennzeichnet.

Impressum

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.