Wohnbereiche mit Stil

Von leuchtenden Farben, die von Pop Art inspiriert sind, bis hin zu abgerundeten Retro-Linien. Die 50’s inspirieren uns seit eh und je mit ihrem Design. Diese Epoche lässt immer noch Raum übrig für eine zeitgenössische Interpretation traditioneller Elemente, Möbel oder Dekorationen, die den Geist dieses einzigartigen Designs in sich tragen.

Fast wie früher, nur besser!

“Früher war alles besser?!” … den Satz hört man immer wieder. So streng würden wir uns nicht an diese These halten, viel mehr sollten wir eher dankbar für diese vergangenen Zeiten sein. Sie haben uns so viel Inspiration hinterlassen. Heute dürfen wir uns aus einem bunten Strauß von Design-Errungenschaften bedienen. Daraus lassen sich neue Designs schaffen, die auf unsere Zeit zugeschnitten sind.

Welche Wände passen zum Retro-Stil?

Um Wohnbereiche im Retro-Stil zu dekorieren, sollten die Wände einen neutralen Hintergrund für interessante Dekorationen, natürliches Pflanzengrün oder ungewöhnliche, exquisit gefertigte Möbel schaffen. Aus diesem Grund werden sie normalerweise einfach weiß gestrichen. Ein interessanter Kontrast kann durch die Verwendung von Naturholzverkleidungen in warmen Farbtönen an einzelnen Wänden erzielt werden (zB Mahagoni, Teak oder amerikanischem Walnussholz).

Es gibt auch Retro-Arrangements, bei denen eine bestimmte Wand, zB im Schlafzimmer oder im Esszimmer, mit Tapeten in geometrischen oder floralen Mustern beklebt ist. Das lässt die 1950er, 1960er und 1970er Jahre wieder aufleben. Eine Tatsache ist, dass in der amerikanischen Interpretation des Retro-Stils der klassische Ziegel in Mode ist. Meistens werden damit große offene Kamine im Wohnzimmer gestaltet. Fans dieser Form der Wohnraumgestaltung sollten lediglich daran denken, dass sie ihre Wohnbereiche in Maßen einrichten. Es soll kein Überfluss entstehen.

In einem Badezimmer und einer Küche im Retro-Stil sind kleine Fliesen sehr passend, welche bereits vor ein paar Jahren beliebt waren. Metro-Fliesen sind hier perfekt … in weiß oder farbig und quadratisch. Beliebte Farben bei den Fliesen sind Dirty Green, Powder Pink oder Senfgelb. Um dem Innenraum ein etwas verrücktes Aussehen zu verleihen, kann man auch gemusterte Fliesen oder wasserdichte Tapeten im Stil der 50er, 60er oder 70er Jahre auf einer kleinen Fläche (zB an einer Wand oder über einer Küchentheke) verwenden.

Dekorationen

Retro-Wohnaccessoires dürfen nicht wahllos arrangiert werden. Sie sollten auch kein Durcheinander von Deko-Elementen und Dekors aus verschiedenen Stilrichtungen bilden. In modernen Räumen, die mit einzelnen Retro-Möbeln ergänzt werden, kann man mit der Anzahl an originellen Dekoelementen dann ruhig mutig agieren.

Was sind eigentlich Retro-Dekorationen?
Es handelt sind hierbei zum Beispiel um Blumenständer aus Metall (an der Wand stehend und hängend), Zeitungshalter sowie Porzellan und Porcelit (ein bestimmtes Porzellan und Glas aus den 60er und 70er Jahren). Die Wände einer Retro-Küche können mit Porzellantellern, welche ausgefallene Muster haben, verziert werden. Dem Retro-Wohnbereich sollten keine Grafiken oder Retro-Plakate sowie interessante Steh- und Tischlampen fehlen. An der Decke hängende Makramee- oder Makramee-Blumenbeete an der Wand sind ebenfalls Dekorationen, die einem Wohnzimmer im Retro-Stil Charme verleihen. Ein gemusterter Teppich mit geometrischen oder ethnischen Mustern macht sich zudem am Boden sehr gut.

Poster im Retro-Stil – Motive für die Wand

Details verleihen dem Raum seinen Charakter, sodass alles drum herum eine neue einzigartige Bedeutung bekommt. Es ist also nicht sehr verwunderlich, dass heutzutage zarte Muster und Farben verwendet werden, um die Wohnbereiche zu beleben. Die Küche oder auch das Bad bekommt einen neuen Ausdruck, wenn man den Hintergrund von großen Haushaltsgeräten – Gefrierschränken, Kühl- / Gefriergeräten, Geschirrspülern oder Waschmaschinen – farbig betont. Bilder oder Retro Poster lassen auch garantiert die Langeweile aus dem Haus verschwinden und schaffen ein originelles Raumgefühl im Wohn-, Schlafzimmer, Flur, Badezimmer oder in der Küche. Pastellige Farbtöne unterstreichen dies.

Wer etwas mehr Zeit zur Verfügung hat, kann einen Antiquitätenladen besuchen. Dort findet man eine Menge an inspirierenden Dekorationen, die das Haus aufwerten. Mit etwas Fantasie kann man als Hobbykünstler tolle und originelle DIY Deko schaffen. Für alle anderen gibt es natürlich die Kauf-Variante.

Dekoration kaufen *Werbung

Ob stationär oder online – das Angebot an Wanddekorationen im Retro-Look ist wirklich riesig. Bimago ist einer der Online-Shop-Anbieter, die Vintage Poster oder Retro Poster mit Rahmen und viele weitere Artikel offerieren. Öffnet eure Sinne für den legendären Retro-Style und durchstöbert das Internet nach originellen Ideen, die das Zuhause völlig verändern werden.

Interior-Design im Retro-Stil

Interior-Design im Retro-Stil von bimago

 

Autor: Katharina Stepien

 

*Werbung: Der Shop ist im Beitrag verlinkt. Der Inhalt und die Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst. 

Impressum

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.