Bienenwachstücher selbstgemacht

Nachhaltig und wiederverwendbar

Die Beliebtheit von Einwegplastik befindet sich in einem Allzeittief. Kein Wunder, findet sich doch immer mehr davon in Flüssen und Ozeanen sowie den Mägen der darin befindlichen Lebewesen (die Deutsche Umwelthilfe hat darüber berichtet). Umso bedeutender ist es, alternative Lösungen für die vielen Einwegartikel zu finden, die zurzeit den Markt beherrschen.

Frischhalte- ebenso wie Aluminiumfolie stellen solche Problemfälle dar, denn sie können lediglich einmal genutzt werden, um Lebensmittel abzudecken, dann müssen sie weggeworfen werden. Nur ein Teil wird recycelt, für viele Produkte werden jedoch stets neue Ressourcen verbraucht. Ein nachhaltiger und zudem wiederverwendbarer Ersatz findet sich in den praktischen Bienenwachstüchern. Ein weiterer Vorteil: Alle Materialien entstammen der Natur und sind biologisch abbaubar.

Bienenwachstücher – Was ist das?

Bienenwachstücher bestehen aus Bienenwachs, einem geeigneten Öl, zumeist Jojobaöl, bisweilen Harz sowie Stofftüchern aus Leinen, Hanf oder Baumwolle. Da die Zutaten direkt mit Nahrungsmitteln in Berührung kommen, ist es wichtig, auf Bio-Qualität zu achten. Der wichtigste Bestandteil der Tücher ist das Bienenwachs selbst, das vor allem aus Alkoholen und Säuren besteht. Eine Besonderheit stellt das Stoffgemisch Myricin dar, das über 300 verschiedene Substanzen enthält, von denen viele eine antibakterielle Wirkung aufweisen.

Auch Propolis gehört dazu. Dieses ebenfalls an Wachs erinnernde Bienenprodukt wird aufgrund der keimhemmenden und wasserabweisenden Eigenschaften verwendet, um den Bienenstock abzudichten. Es beinhaltet eine Vielzahl sekundärer Pflanzenstoffe, die die Bienen während ihrer Nahrungssammlung aufnehmen. Ein ähnlicher Effekt entsteht durch zugesetztes Baumharz von Nadelbäumen. In der Natur schützt es diese vor dem Eindringen von Bakterien und Pilzen. Zuletzt ist ein Öl enthalten, um den Tüchern die notwendige Elastizität zu verleihen. Dabei handelt es sich meist um das geruchsneutrale Jojobaöl, es können aber auch andere Sorten zum Einsatz kommen. 3, 4, 5, 7

Wie werden Bienenwachstücher benutzt?

Normalerweise werden Bienenwachstücher verwendet, um Frischhaltefolie oder andere Einwegprodukte bei der Nahrungsmittelkonservierung zu ersetzen. Dazu werden sie entweder über ein Gefäß, also einen Teller, eine Dose, Schale oder Form gelegt, an den Seiten umgeknickt und gründlich festgedrückt (hier gibt es Bilder und ein Video zu Bienenwachstüchern). Oder sie werden direkt um geeignete Lebensmittel gewickelt oder gefaltet und dann angedrückt. Letzteres ist besonders wichtig, um das Produkt luftdicht zu verpacken und gegen Außeneinflüsse zu schützen.

Durch die Wärme der Hand werden die Kanten leicht weich und haften so auf glatten Oberflächen oder auf dem Bienenwachstuch selbst. Direkt eingeschlagen werden können beispielsweise Brot oder Käse sowie angeschnittenes Obst und Gemüse. Durch Abspülen mit lauwarmem Wasser und anschließendes Trocknen können die Tücher problemlos erneut genutzt werden. 2, 5

Für welche Zwecke eignen sich Bienenwachstücher nicht?

Um ihren Zweck zu erfüllen, müssen Bienenwachstücher nach jeder Anwendung gründlich unter fließend Wasser gesäubert werden. Falls doch einmal ein Nahrungsmittel vergessen wird und verdirbt oder zu schimmeln beginnt, darf das jeweilige Tuch nicht mehr genutzt werden. Schimmelpilztoxine und Pilzsporen sind sehr hartnäckig und können durch einfaches Abwaschen nur ungenügend entfernt werden.

Auch besonders verderbliche Lebensmittel wie rohe Eier, roher Fisch oder rohes Fleisch sowie Zubereitungen mit diesen Inhaltsstoffen dürfen nicht mit Bienenwachstüchern abgedeckt werden. Der Grund dafür liegt in der Temperaturempfindlichkeit: Wachs schmilzt bei Temperaturen jenseits von 40 ° C, weshalb das Wasser zur Reinigung nicht heißer sein darf und auch zubereitete Speisen erst abkühlen müssen. Das Bienenwachstuch kann sonst an ihnen festkleben und schließt auch nicht mehr dicht ab. 7, 8

Was ist wichtig beim Kauf von Bienenwachstüchern?

Bienenwachstücher kommen direkt mit Nahrungsmitteln in Berührung, umso wichtiger ist, dass sie vollkommen frei von Schadstoffen wie Pestizidresten oder Kunstdüngemitteln sind. Daher ist es unerlässlich, auf Tücher mit Bio-Siegel zu achten, die dafür garantieren, dass die Zutaten unbelastet sind. Idealerweise stammt das Wachs von einem Imker in der Region oder zumindest aus Deutschland und seinen Nachbarländern. Wer die Bienenwachstücher selbst herstellt, sollte natürlich darauf achten, dass das auch für die Zutaten gilt. 2

Bienenwachstücher selbst herstellen

Wer möchte, kann die praktischen Tücher auch selbst anfertigen. Dazu werden zerkleinertes Bienenwachs oder Wachspellets, Stoff und Öl benötigt. Als Stoff eignen sich Baumwolle, Hanf oder Leinen – Stücke können in gewünschter Größe ausgeschnitten werden. Wichtig ist, dass die Oberfläche nicht behandelt oder beispielsweise mit Stickereien verändert ist, damit die Tücher bei der Anwendung gleichmäßig haften. Zudem sollten sie vor der Nutzung einmal sehr heiß gewaschen werden, um mögliche Rückstände zu eliminieren. Als Öl wird normalerweise Jojobaöl gewählt, weil es nicht leicht verdirbt. Infrage kommen aber auch andere stabile Pflanzenöle wie Kokosöl. 2, 9

Schritt-für-Schritt Anleitung

Mit dieser einfachen und bequemen Anleitung sind Bienenwachstücher ganz schnell selbst hergestellt:

Schritt 1: Du legst ein passend zugeschnittenes Stück Stoff glatt auf einem Backblech auf ein Stück Backpapier, das den Stoff an allen Seiten um mehrere Zentimeter überragt.

Bienenwachstücher selbstgemacht

(c) bienen.info


Schritt 2: Nun bestreichst du das Tuch mit einer dünnen Schicht des von dir gewählten Öls, dadurch bleibt es elastisch.

Schritt 3: Als Nächstes streust du Pastillen oder kleine Stücke aus Bienenwachs über den Stoff. Sie müssen unbedingt gleichmäßig verteilt und auch in Randnähe liegen, damit es nachher keine Lücken in der Wachsschicht gibt.

Bienenwachstücher selbstgemacht

(c) bienen.info


Schritt 4: Jetzt bedeckst du den Stoff mit einer weiteren Schicht Backpapier und nutzt ein Bügeleisen auf der Stufe „Baumwolle“, um langsam darüber zu bügeln. Durch regelmäßige Bewegungen in Schleifen von links nach rechts sowie oben nach unten verteilst du das schmelzende Wachs über den ganzen Stoff.

Bienenwachstücher selbstgemacht

(c) bienen.info


Schritt 5: Du kannst das obere Backpapier nun abziehen und das Tuch eine Weile aushärten lassen.

Vielleicht musst du ein wenig ausprobieren, aber nach einigen Versuchen hast du den Dreh zu deinen perfekten Tüchern sicherlich heraus – die Geduld lohnt sich! 9, 10

 

Autor und Bilder: David von Ostrowski

1. KreativeSeite.com, Beeofix: Upcycling Bienenwachstuch,
https://kreativeseite.com/2018/06/22/beeofix-upcycling-bienenwachstuch/,
abgerufen am 02.11.2019

2. Little Bee Fresh, Bienenwachstücher – die nachhaltige Frischhaltefolie,
https://www.little-bee-fresh.de/, abgerufen am 02.11.2019

3. Martin Brunner, Baumharz – Eigenschaften und Verwendung,
https://heart-holz.com/baumharz-eigenschaften-und-verwendung/, abgerufen am 02.11.2019

4. Beegut, Alles was du über Bienenwachs wissen musst – beegut Bienenwissen,
https://beegut.de/pages/bienenwachs, abgerufen am 02.11.2019

5. Pinto et al. (2017), The anti-microbial effect of food wrap containing beeswax products. Journal of Microbiology, Biotechnology and Food Sciences.7(2),
https://www.jmbfs.org/jmbfs-1187-pinto/?issue_id=4594&article_id=10

6. Fratini et al. (2016), Beeswax: A minireview of its antimicrobial activity and its application in medicine. Asian Pac J Trop Med.9(9),
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27633295

7. Cornara et al. (2017), Therapeutic Properties of Bioactive Compounds from Different Honeybee Products. Front Pharmacol.,
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28701955

8. DocCheck Flexicon, Salmonellen,
https://flexikon.doccheck.com/de/Salmonellen, abgerufen am 02.11.2019

9. Smarticular, Statt Frischhaltefolie: plastikfreie Wachstücher selber machen,
https://www.smarticular.net/oekologische-frischhaltefolie-ohne-plastik-selbermachen/, abgerufen am 02.11.2019

10. Bieneninfo, Bienenwachstücher selber machen – Einfach und schnell,
https://bienen.info/bienenwachstuecher-selber-machen-einfach-und-schnell/,
abgerufen am 02.11.2019

 

Impressum

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.