Bierbaum selber basteln

Ein Baum für Biertrinker

Als Bierfan wird man automatisch auch zum Kronkorkensammler, denn mit jeder geleerten Bierflasche bleibt eine Bierkapsel übrig. Schon oft haben wir etwas mit Bier gebastelt, wie zum Beispiel Kronkorken-Magnete oder auch die Bier-Uhr aus einer Dose. Dieses Mal wollen wir euch eine ganz tolle Bastelanleitung zeigen. Es ist ein Bierbaum, welcher mit den Kronkorken wächst. Ein Magnet hält die Bierkapseln und bildet dadurch die Baumkrone.

Durch den starken Magnet hat der Bierbaum eine hervorragende Anziehungskraft, sodass man ihm die Bierkapseln praktisch entgegen werfen kann. Er zieht sie förmlich an. Das kann ein lustiges Trinkspiel in einer geselligen Runde sein oder auch eine bierige Deko an der Bar oder in der Küche.

Falls ihr die starken Kugelmagnete (*Partner-Link) braucht, findet ihr diese im Link zum Nachkaufen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Basteln!

Hier die Anleitung für den Bierbaum in wenigen Schritten …

Bierbaum selber basteln

Schritt 1: Man braucht eine Holzscheibe, ein Stück Ast, zwei Schrauben und einen starken Magneten

Bierbaum selber basteln

Schritt 2: Im Ast wird ein Loch gebohrt, dass man die Schraube bündig versenken kann

Bierbaum selber basteln

Schritt 3: Die Schraube wird versenkt

Bierbaum selber basteln

Schritt 4: Auf der anderen Seite des Astes wird die Holzscheibe angeschraubt

Bierbaum selber basteln

Schritt 5: Die Magnetkugel kann jetzt platziert werden

Bierbaum selber basteln

Schritt 6: Mit jedem Kronkorken wächst das Bäumchen

 

*Partner-Link : Bei dieser Auszeichnung handelt es sich um sogenannte Affiliate Links. Es wird dafür das Partner-Programm von Amazon verwendet. Wenn über den Link etwas gekauft wird, erhalten wir eine Provision. Der Preis des Artikels bleibt dabei gleich und es fallen auch keine zusätzlichen Kosten für den Käufer an. Die Bilder zeigen eine Marke. Der Beitrag ist unbeauftragt und ohne Verpflichtungen entstanden.

Impressum

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.