Lavendelseife - Seife selbstgemacht (c) daydreamline Blog

Seife selber machen!

Ein interessantes Projekt ist diese selbstgemachte Lavendel Seife. Mit dieser kurzen Anleitung ist die Herstellung der Lavendelseife sehr einfach. Die erste Anleitung richtet sich an Einsteiger, da man für diese Variante nur wenige Sachen braucht und Rohseife verwendet wird. Beim zweiten Rezept muss man Erfahrung haben! Es richtet sich an fortgeschrittene Selbermacher, da hier auch die Seife selbstgemacht wird.

Was braucht man für die Seife?

  • Rohseife
  • getrocknete Lavendelblüten
  • Lavendelöl
  • Topf
  • Schmelzgefäß
  • Formen

Bei der Herstellung wird die Rohseife in kleine Raspeln geschnitten. Anschließend wird die Rohseife über einem Wasserbad im Kochtopf geschmolzen. Nun kommen einige Tropfen Lavendelöl hinzu sowie die getrockneten Blüten. Die Zutaten werden gut vermischt. Anschließend wird die Masse in die gewünschten Formen gegossen. Das Aushärten dauert ein paar Stunden.

Rezept II

Was braucht man für die Lavendelseife?

  • 210 ml Olivenöl
  • 30 g Natronlauge
  • 65 ml destilliertes Wasser
  • Lavendelöl
  • getrocknete Lavendelblüten

Hier die Anleitung in wenigen Schritten …

Bei der Herstellung ist Vorsicht geboten, da die Natronlauge eine starke chemische Reaktion hervorruft und Dämpfe entwickelt. Hier ist geeignete Schutzkleidung und eine Schutzbrille zu tragen. Diese Anleitung setzt ein Grundwissen im Umgang mit den Inhaltsstoffen voraus.

Zuerst muss man die Form vorbereiten und einen Teil der Lavendelblüten auf den Boden streuen.

Anschließend wird über einem Waschbecken mit höchster Vorsicht die Natronlauge in das Wasser, welches in einem Glasgefäß ist, gegeben. Man muss darauf achten, dass man nicht spritzt, die Dämpfe nicht einatmet und das Fenster geöffnet ist. Es ist auch ratsam diesen Schritt im Freien zu machen, da die chemische Reaktion (Hitze & Dämpfe) nicht zu unterschätzen ist. Nach der chemischen Reaktion muss die Flüssigkeit erkalten. Dazu kann man das Gefäß auch in Eiswasser stellen, damit es schneller geht.

Das Olivenöl wird jetzt auf ca. 40 Grad erwärmt. Das Öl wird dann mit der Natronlauge vorsichtig verrührt. Ein Handmixer ist von Vorteil. Bitte wiederum aufpassen, dass es nicht spritzt. Die Flüssigkeit wird jetzt so lange gerührt, bis sie dick wird. Es sollte dann eine puddingartige Konsistenz sein. Dazu sagt man auch „Zeichnen der Seife“. Wenn man etwas von der Seife aufnimmt und wieder zurück fallen lässt, zeichnet sie ein Muster.

Danach fügt man ca. 25 Tropfen ätherisches Lavendelöl dazu und vermischt es gut. Die Masse kommt in die Form. Diese wird dann mit einem Handtuch bedeckt, dass die Wärme gut erhalten bleibt. Die Seife sollte ca. 1 Tag ruhen.

Wenn die Seife kalt ist, kann man die Form entfernen. Die fast fertige Lavendelseife sollte noch ca. 2 Monate trocken und kühl lagern.

Lavendelseife - Seife selbstgemacht (c) daydreamline Blog

Lavendelseife – Seife selbstgemacht (c) daydreamline Blog

Hinweis: Dieser Kreativ Blog dient als Informationssammlung. Wir übernehmen keine Haftung für etwaige Nachteile, die aus dem praktischen Gebrauch entstehen. Informieren Sie sich vor der Anwendung über die Wirkung der Inhaltsstoffe und holen Sie sich fachlichen Rat, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden.

Impressum

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.