Babyparty einfach planen

Die Planung einer Babyshower kann sich fast wie die Planung einer Hochzeit anfühlen. Um Ihnen dabei zu helfen Ihre riesige To-Do-Liste in überschaubare Häppchen zu zerlegen, haben wir 7 clevere Vorschlägen für die Partyplanung zusammengestellt. Hier sind die wichtigsten Schritte, um eine Babyparty zu veranstalten, die jede werdende Mutter und ihre Freunde lieben werden.

Die Babyparty ist ursprünglich eine amerikanische Tradition. Sie wird auch Babyshower genannt. Etwa zwei Monate vor dem Geburtstermin wird die Feier mit Freunden und Verwandten abgehalten.

1. Legen Sie ein Motto fest

Eine der ersten Entscheidungen, die die Gastgeberin treffen sollte, ist das Motto der Babyshower. Die Wahl eines Themas macht es einfach, alle Details miteinander zu verbinden. Sie können sich an einem Lieblings-Kinderbuch orientieren, an einem niedlichen, vom Baby inspirierten Tier (Eulen, Affen und Störche sind alle gut geeignet) oder an einem Lieblingsort in der Welt der werdenden Mutter (z.B. Paris für eine Liebhaberin von allem, was französisch ist). Es kann aus kleinen persönlichen Details bestehen, die zusammen eine tolle Wirkung erzielen.

2. Bringen Sie die Party in Schwung

Während Ihre Gäste damit beschäftigt sind, zu plaudern, zu essen und der Mama in Spe beim Auspacken ihrer bezaubernden Geschenke zuzusehen, sollten Sie auch einige lustige Spiele für sie planen. Sie können sich für eine einzige große Aktivität entscheiden, wie z.B., dass jeder ein schlichtes weißes Strampelshirt für das neue Baby oder ein Stoffquadrat eines Quilts dekoriert, oder eine Reihe kleinerer (aber ebenso unterhaltsamer) Babyparty-Spiele.

„Spiele sind immer ein lustiger Weg um Ratschläge weiterzugeben und Gästebücher für die werdende Mutter zu erstellen“, erzählt Miller. Sie können so einfach sein wie persönliche Fragen („Was ist Ihre Lieblingserinnerung an die werdende Mutter?“) bis hin zu Wettbewerben im Game-Show-Stil mit Preisen für den Gewinner bzw. die Gewinnerin („Nenne das Promi Baby“ oder „Baby Shower Tabu“).

3. Die passende Deko

Die Dekoration der Babyshower kann nur ein Begrüßungsschild, Blumenschmuck und Luftballons sein. Am besten ist es, sich auf ein paar Kerndetails zu konzentrieren: etwas, das die Leute sehen, wenn sie zum ersten Mal reinkommen, einen hübschen Buffet-Tisch und einen Gabentisch, der auf niedliche Weise präsentiert wird.

4. Lassen Sie ihnen das Wasser im Mund zusammenlaufen

Servieren Sie einige der Lieblingsgerichte der werdenden Mutter oder wählen Sie ein Menü, das dem Thema oder der Farbpalette entspricht. Einige kleine Details, die Sie einbauen können: eine Regenbogen-Obst-Auslage, ein schwangerschaftssicherer Käseaufstrich, eine Eiscreme-Sandwich-Bar, ein Buffet nur mit Süßigkeiten und selbst gemachten Cocktails und Mocktails. Denken Sie daran: Essen kann immer auch Dekoration sein, besonders wenn es süß ist!

5. Tun Sie Ihren Gästen einen „Gefallen“ *Werbung

Babyparty Gast-Geschenke sind kein Muss, aber es ist immer eine nette Geste den Gästen ein kleines Dankeschön zu geben, wenn sie das Haus verlassen. Geschenke zur Geburt gibt es ja auch reichlich. Gut ist, etwas zu wählen, das Teil der Party selbst ist, wie z.B. eine Blumenvase mit einer einzelnen Blüte von den Tischen oder eine hübsche Geschenktüte voller Süßigkeiten vom Dessertbuffet.

Sie können auch DIY-Geschenke anbieten, an denen Ihre Gäste während der Party arbeiten, wie z.B. ein Zuckerplätzchen, das sie verziert haben, oder ein kleines Potpourri-Säckchen, das sie gemacht haben. Eine andere Möglichkeit: Verzieren Sie gekaufte Gastgeschenke mit einer kreativen Verpackung, die zu Ihrem Thema passt.

6. Machen Sie es speziell

Vergessen Sie nicht, dass die Party zu Ehren der werdenden Mutter stattfindet, also beschenken Sie sie mit ein paar ihrer Lieblingssachen. Denken Sie schon an die Geschenke zur Geburt. Veranstalten Sie die Party an einem Ort, den sie liebt, sei es ein Restaurant, das sie gerne mag, das Haus ihrer Mutter oder der Park, den sie häufig besucht. Stellen Sie sicher, dass die Speisen und Getränke einige ihrer Lieblingsgerichte enthalten. Und sorgen Sie für ein paar Extras, die ihr gefallen werden: ihre Lieblingssongs, Blumen, die sie liebt auf dem Tisch, ein festlicher Fotoautomat.

7. Foto-Finish

Apropos Fotos: Sie sind eine einfache Möglichkeit jeder Party eine persönliche Note zu geben und Babypartys sind da keine Ausnahme. Wählen Sie Babyfotos von der werdenden Mutter und dem werdenden Vater (und sogar von den zukünftigen Großeltern, Tanten und Onkeln) oder süße Aufnahmen des Ehrengastes in verschiedenen Stadien ihrer Schwangerschaft – oder alles zusammen. Sie können sie in Rahmen auf den Tischen bzw. auf dem Kaminsims ausstellen, Kopien mit Wäscheklammern in Babygröße über dem Buffet aufhängen oder sie in andere Details, wie z. B. auf den Einladungen, einbinden.

Egal wie aufwändig oder einfach Sie vorgehen, holen Sie sich die Hilfe derjenigen, die der werdenden Mutter nahe stehen (und ihren Input, wenn es keine Überraschung sein soll). So wird es garantiert eine Babyshower, die sie nie vergessen wird!

 

*Werbung: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.
Quelle: Petit Bateau

Impressum

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.