Karten mit getrockneten Wiesenblumen (c) theocherfox

Ein ewiger Blumengruß …

Blumen sind ein super Geschenk – egal ob als Strauß oder noch angewachsen im Topf. Wenn man Pflanzen schenkt, ist man auf der sicheren Seite. Eine besonders coole Idee ist diese Grußkarte mit getrockneten Wiesenblumen. Diese kann man dann zum Beispiel in der kalten Jahreszeit verschenken. So bekommt man dann ein Stück konservierte Wiese. Entdeckt haben wir die stylischen Karten auf dem Theocherfox Blog.

Was braucht man für diese Grußkarten?

  • getrocknete Wiesenblumen und Gräser
  • natürliches starkes Papier bzw. Klappkarten
  • Schere, Bastelkleber und Pinzette

Zuerst muss man die Blumen und Gräser richtig trocknen. Am besten man legt diese in ein Blatt Papier ein und presst die Pflanzen in einem Buch. Nach wenigen Tagen sollten die Blümchen fertig bzw. getrocknet sein. Anschließend bereitet man das Papier für die Karte vor. Ökopapier schaut hier besonders gut aus. Auf der Karte werden dann die Blumen und Gräser arrangiert und angeklebt, zum Beispiel zu einem Strauß. Um die Blumen schön zu platzieren, ist eine Pinzette sehr praktisch.

Karten mit getrockneten Wiesenblumen (c) theocherfox

Karten mit getrockneten Wiesenblumen (c) theocherfox

Quelle: Theocherfox Blog.

Impressum

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.