DIY Müsli (c) sweetsandsewings
DIY, gastbeiträge, rezepte

Granola oder Müsli? Egal in welcher Sprache, diy ist das Beste!

Eine liebe Freundin hat mir gestern etwas von ihrem selbstgemachten Granola mitgebracht. Einfach nur fantastisch! Als ich ihr zusah wie sie sich das in ihren Joghurt kippte lief mir das Wasser im Munde zusammen. Und als ich probierte, war ich hin und weg!

DIY Granola (c) sweetsandsewings
DIY Granola (c) sweetsandsewings

Es gibt soviel verschieden Sorten Müsli die man kaufen kann, irgendwie ist immer eine Zutat drin die mir nicht gefällt, oder es fehlt etwas das ich gerne dabei haben möchte. Und wenn wir dann schon dabei sind, in den Meisten sind Zusätze drin die wir nicht wirklich brauchen…

Und obwohl ich eine hoffnungslose Naschkatze bin, kommt es schon mal vor, dass ich gesundes bevorzuge, dann auch am liebsten das Selbstgemachte wie zum Beispiel:

DIY Granola (c) sweetsandsewings
lecker mit Mango und griechischem Joghurt 😉 (c) sweetsandsewings

Das was ja tatsächlich der grösste Vorteil ist wenn man etwas selbst macht, erstens weiß man was drin ist und zweitens ist nur das drin was man auch gerne hat. Und bei diesem Rezept gibt es unendlich viele Möglichkeiten, einfach drauf los auf was man Lust hat, oder was im Vorratsschrank drauf wartet, dem Gaumen Freude zu bereiten 😉

Hier die grobe Zutatenliste:

  • 250 g gemischte Nüsse und Kerne nach Wahl, grob gehackt
  • 200 g Flocken nach Wahl (Hafer-, Dinkelflocken u.s.w.)
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup oder flüssigen Honig
  • 1 EL Vanilleextrakt
DIY Granola (c) sweetsandsewings
kleines Schälchen, großer Genuss (c) sweetsandsewings

Nachdem ich meinen Schrank durchforstet hatte, kam ich zu der folgenden Zusammensetzung:

Zutaten bei diesem Müsli:

  • 50 g Walnüsse
  • 50 g Mandeln
  • 50 g Sonnenblumenkerne
  • 50 g Pistazien
  • 50 g Kürbiskerne
  • 200 g Dinkelkornflocken
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Ahornsirup
  • 1 EL Vanilleesxtrakt

Bei der Zubereitung ist das zeitaufwendigste das grobe Hacken der Nüsse, der Rest geht fast von alleine!

Den Ofen auf 175° vorheizen.Die Walnüsse und die Mandeln habe ich grob gehackt, die Pistazien, Sonnenblumen-, und Kürbiskerne habe ich ganz gelassen und dann alles mit den Dinkelflocken vermischt.

Zutaten vom Müsli (c) sweetsandsewings
Zutaten vom Müsli (c) sweetsandsewings

Das Kokosöl mit dem Ahornsirup und dem Vanilleextrakt habe ich kurz erhitzt damit es schön flüssig wurde und dann über die trockenen Zutaten gegeben. (Bei dem Geruch der mir da in die Nase stieg wäre ich am liebsten sofort in die Schüssel gestiegen!! 🙂 )

DIY Müsli (c) sweetsandsewings
DIY Müsli (c) sweetsandsewings

So, nun alles gründlich mischen, auf einem, mit Backpapier belegtem, Backblech verteilen und für 20-25 Minuten in den Ofen schieben.

DIY Granola (c) sweetsandsewings
DIY Granola (c) sweetsandsewings

Nach 10 Minuten einmal durchmischen dass auch die untere Schicht knusprig wird. Mir war es nach 20 Minuten noch nicht knusprig genug, weshalb ich es nochmal 5 Minuten im Backofen lies, nachdem ich nochmal gründlich gemischt hatte.

Das Müsli (oder Granola, das hört sich doch viel vornehmer an 😉 ) auf dem Backblech gründlich abkühlen lassen ehe es in gut verschließbare Gläser gefüllt wird. Auch während dem Abkühlen hilft es gelegentlich durchzumischen.

DIY Granola (c) sweetsandsewings
DIY Granola (c) sweetsandsewings

Ich wünsche jedem der jetzt Lust darauf bekommen hat viel Spaß bei der Zusammenstellung seines eigenen Müslis, oder Granolas, oder Lecker-Schmecker Dingens.

Wenn ihr nun Lust auf mehr bekommen habt, schaut doch einfach mal vorbei bei sweets and sewings  Liebe Grüsse und bis bald, eure Tessy 😉

Autor und Bilder: sweets and sewings

Impressum

7 thoughts on “Granola oder Müsli? Egal in welcher Sprache, diy ist das Beste!”

  1. Ich mach mein Müsli auch gerne selber, am liebsten noch mit selbst getrockneten Früchten, weil die gekauften so oft zugesetzten Zucker haben. Bei mir war es beim letzten Mal ein reines Nussmüsli, deine Variante mit Haferflocken werd ich aber auch mal probieren.

    LG, Katja

    1. Es würde mich interessieren wie du deine Früchte trocknest 😊 Braucht das lange? Hab gestern Nachschub gemacht und mein Blick fiel auf 2 Bananen und da dachte ich mir, wenn die noch dabei wären, wäre mein Müsli perfekt (für mich 😜)
      Liebe Grüße
      Tessy

      1. Zum Dörren hab ich hier kurz was geschrieben: https://feel-good-moments.com/2016/11/05/abwechslung-auf-dem-fruehstueckstisch-selbstgemachtes-knuspermuesli/
        Aber für 2 Bananen lohnt sich das eigentlich nicht, weil die ganze Prozedur doch um die 6 – 8 Stunden dauert, egal ob Ofen oder Dörrautomat. Ich mach meistens gleich ne ganze Ladung Obst und bewahre es dann in einer Blechdose auf. Bananen hab ich noch nicht ausprobiert, aber die gehen bestimmt auch super. Ich hab im Herbst ganz viele Weintrauben getrocknet, weil unsere Rebe so voll hing. Schmecken total lecker, haben aber aufgrund des Flüssigkeitsgehalts ungefähr die dreifache Zeit gebraucht.

        LG, Katja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s